Events

Teambuilding (weekend de spécialisation)

TEAM – Together Everyone Achieves More? Einer für alle, alle für einen? Zesumme si mer staark? Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen?

Alles nëmme blöd Spréch oder ass wierklech eppes drun, datt een zesumme méi erreecht? Fir dat erauszefanne kucke mir eis verschidde kooperativ abenteuerlech Aktivitéiten un déi e Grupp zesummewuesse loossen. Virwëtzeg a prett fir Teambuilding? Da mell dech séier bei eis un!

Erlebnispädagogik in der Hauptstadt Luxemburg

Lernen durch Erleben, soziales Miteinander in herausfordernden Situationen auf die Probe stellen – dieses pädagogische Prinzip der Erlebnispädagogik in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wird zumeist in der freien Natur umgesetzt.

„City Bound“ überträgt diesen Ansatz auf ein großstädtisches Umfeld. Wie aber kann Außergewöhnliches und Herausforderndes für Kinder der Großstadt in dem ihnen vertrauten Milieu hergestellt und ausgestaltet werden? Welche ungewohnten Perspektiven können sich ergeben, die Kindern und Jugendlichen ihre sozialräumliche Umwelt neu entdecken lassen?

Ziel/Inhalt

In der Fortbildung werden die Teilnehmenden selbst Aktionen ausprobieren, die für Kinder und Jugendliche geeignet sind. Sie erfahren auf diese Weise, wie sich die Prinzipien der Erlebnispädagogik in der Großstadt umsetzen lassen. Methodisch wird im Wechsel von Theorie, Reflexion und Aktion gearbeitet.

 

Es sollen folgende Aktionen ausprobiert werden:

- Gestaltung eines herausfordernden „Menüs“

- Kontakte mit Personen eines unbekannten Milieus oder anderer sozialer Herkunft

- Eine etwas andere Übernachtungsaktion

- Alternative Stadtspiele

- Mr. X im System des öffentlichen Transports

- Das Auffinden von Ruheorten oder das Erkunden unbekannter Orte

 

Hinweise

Bitte mitbringen:

-        - Handy mit Kamera,

-        - bequeme und strapazierfähige Freizeitkleidung, die es erlaubt, sich in der Stadt wohl zu fühlen, die aber auch schmutzig werden darf,

-        - Trinkflasche.

 

 

 

 

 

 

Formatiounswoch 1er Cycle (semaine de formation B)

Wëlls du Kanner eng flott Vakanz bidden an dobäi selwer vill Spaass hunn? Da bass du op dëser Woch genee richteg! Praxisorientéiert léiers du wéi ee Kanner mat Spiller, Atelieren a méi, animéiert, wéi e Grupp funktionéiert a wéi een an enger Moniteursequipe zesumme schafft a sech ameséiert fir sou de Kanner eng onvergiesslech Zäit ze bidden. Fills du dech ugesprach? Da mell dech séier un, fir gutt Stëmmung ass op alle Fall gesuergt…

Digitales Storytelling und visuelle Gestaltung mit Comic Life

Fotocomics lassen sich sehr gut für pädagogische Projekte nutzen oder einfach nur, um gemeinsam Spaß zu haben. Gruppendynamisch sind sie ein wertvolles pädagogisches Mittel und fördern die Kooperation aller Beteiligten.

Das leicht zu bedienende und günstige Programm Comic Life ist hier ein ideales Hilfsmittel. Mit ihm kann man einfach und schnell Bilder, Texte und Grafikelemente auf einer Seite positionieren. Ursprünglich wurde es entwickelt, um kinderleicht und intuitiv Fotocomics zu erstellen.

Es eignet sich aber auch, um mit wenig Aufwand attraktive Plakate, Aushänge, Urkunden oder Anleitungen zu gestalten. Hier bietet sich das Programm mit seinem kreativen Potential, der einfachen Bedienung und dem PDF Export als schnelle Lösung an.

 

Das Programm ist sowohl für Windows- und Applerechner sowie für iPads erhältlich.

 

Schwerpunkte:

Grundlagen der Motivgestaltung und Kamerabedienung.

Grundlagen des Layouts: Seitengestaltung, Verwendung von Farben, Schriften, Text- und Bildelementen.

Erstellen des Comics mithilfe einer einfachen Software.

Erstellung von Plakaten, Einladungen und Flyern, die selber ausgedruckt werden können.

Erstellung von PDF Dateien für das Internet oder als Email Anhang.

Erlernen von neuen kreativen Methoden.

Projektideen für die pädagogische Arbeit.

 

Methoden:

Fachlicher Input, Kleingruppenarbeit, intensive Einzelarbeit, Erfahrungsaustausch, exemplarisches Lernen

und Üben

Probier's mal mit … Gelassenheit Entspannter mit Störungen, Problemen und „schwierigen“ Personen umgehen

Balu, der Bär im Film Dschungelbuch, macht es vor. Er bleibt auch in schwierigen Situationen gelassen und lässt so das Glück auf sich zukommen. Jeder von uns weiß aus Erfahrung, dass dies eine hohe Kunst ist.

In diesem Seminar erhalten die TeilnehmerInnen Tipps und Tricks, wie es ihnen gelingt, destruktive Muster zu durchbrechen, in scheinbar verfahrenen Situationen handlungsfähig zu bleiben und klar eigene Bedürfnisse zu kommunizieren. Es geht darum, den Blick auf das „Problem“ zu ändern und auch aus vergangenen misslichen Situationen positive Aspekte herauszuziehen. Ziel ist es, eine Haltung zu entwickeln, die es einem erlaubt auch in schwierigen Situationen handlungsfähig zu bleiben und gut auf sich zu achten.

Wer gelassener mit sich selbst sowie anderen umgeht, steigert seine Widerstandskraft und freut sich auf neue Herausforderungen genauso wie auf schöne und ruhige Momente.

 

Ziele/Kompetenzen:

§  Die TeilnehmerInnen erhalten Anregungen, was sie in scheinbar verfahrenen Situationen neu ausprobieren können.

§  Sie können vergangene schwierige Situationen neu bewerten und daraus Handlungsideen für die Zukunft gewinnen.

§  Die TeilnehmerInnen können bei schwierigen Gesprächsthemen ihre Bedürfnisse konstruktiv vertreten.

§  Sie richten den Blick auf ihre Fähigkeiten und Ressourcen und stärken ihre Selbstsicherheit.

§  Sie erweitern ihr Handlungsrepertoire und lernen, gelassener mit sich selbst und anderen umzugehen.

 

Inhalte:

Hilfreiche systemische und lösungsorientierte Modelle und praktische Übungen zu den Themen.

§  Bewusstwerden, Pflegen und Aktivieren von eigenen Ressourcen.

§  Erkennen und Unterbrechen von destruktiven Denk- und Handlungsmustern.

§  Neubewerten von schwierigen Situationen und Erarbeiten von konkreten Handlungsschritten.

§  Lösungsorientiertes Kommunizieren eigener Bedürfnisse.

 

Hike (weekend de base)

De Wee mat der Kaart a mam Kompass fannen, sech een Biwak dobaussen opriichten fir kënnen dréchen ze schlofen, wëssen wat ee wéi dobausse kache kann, op wat een oppasse muss beim Organiséieren vun engem Hike a wéi een sou eng Aktivitéit richteg flott a sécher maache kann, alles dat gëss du hei gewuer!

Animateur A Formatioun 1. Deel

Dës Formatioun ass fir de Brevet vum Animateur A. Fir dee Brevet ze kréien, muss een déi 2 WE matmaachen (30 Stonnen). Um Programm sti Spiller, d'Roll an d'Responsabilitéit vum Animateur, Sécherheet a Präventioun an nach villes méi, wat ee brauch fir Kanner flott Aktivitéiten ze bidden. De prakteschen Deel (min. 20 Stonnen) muss am Kader vu Vakanzaktivitéiten an enger Gemeng oder bei enger Maison Relais gemaach ginn.

Dës Formatioun muss een net maachen, fir Kanner a Jugendlecher op Campen a Kolonien ze betreien. Et kann een och direkt mam Brevet B ufänken!!

Train the trainer - für neue Trainer

Im Rahmen der "Formation pour Animateurs" werden zukünftige Jugendleiter (Animateurs) ausgebildet. Doch welche Themen sollten behandelt werden? Wie sieht eine typische Ausbildung aus? Welche Methoden passen gut? Was sollte ein zukünftiger Animateur auf seiner Ausbildung unbedingt erfahren?

Dieses Seminar richtet sich an Ausbilder, die die "Formation pour Animateurs" leiten und sich neue Impulse wünschen und an neue Ausbilder, die die "Formation pour Animateurs" zukünftig leiten werden.

Während des Seminars werden die typischen Inhalte einer Animateurs-Ausbildung vorgestellt und vertieft.

Die Teilnehmer erhalten mehrere Beispiel-Seminarpläne, mit denen es möglich ist, einen eigenen Seminar-Fahrplan zu erstellen. Darüber hinaus werden Methoden vorgestellt, die auf keiner "Formation pour Animateurs" fehlen sollten.

Literatur-Tipps zur Gestaltung der Ausbildung runden das Programm ab.

Während des Seminars bleibt außerdem Zeit für den kollegialen Austausch. Wir wollen miteinander ins Gespräch kommen, voneinander lernen und gemeinsam unsere anstehenden Ausbildungen optimieren.

Train the trainer – für Erfahrene. Erlebnis- und Spielpädagogik

Es ist erstaunlich wie schnell sich die Beziehung einer Gruppe wandeln kann, wenn sie gemeinsam kleine Abenteuer bestehen oder Aufgaben lösen muss. Dieses Seminar gibt einen Einblick in die fabelhafte Welt der Erlebnis- und Spielpädagogik. Was gibt es für Spiele oder Übungen und wie leite ich sie richtig an? Worauf muss ich bei einer Gruppe achten, damit die gemeinsame Erfahrung zu einer positiven wird? Wie sorge ich dafür, dass das Erlebte im Nachhinein konstruktiv reflektiert wird? Und wie fühlt sich so etwas eigentlich aus Teilnehmendenperspektive an?

In unserem Seminar erfahren Sie nicht nur die pädagogischen Grundlagen dieses spannenden Bereichs, sondern Sie werden die außergewöhnliche Wirkung der Erlebnis- und Spielpädagogik auch selbst erleben, indem wir verschiedene Elemente in der Seminargruppe ausprobieren.

Integratioun vu Kanner mat enger Behënnerung (weekend de spécialisation)

Wéi kann ech e Kand mat enger Behënnerung a mengem Grupp oder bei engem Spill integréieren? Ass dat iwwerhaapt méiglech? Wéi ginn ech domat ëm? Mat vill eegener Erfahrung vun den Zeltkolonien an enger ganzer Reih vu klengen Tricken weise mir dir wou Méiglechkeeten a Grenzen vun der Integratioun op enger Kolonie leien. Natierlech verbonnen mat enger ganzer Reih praktesche Beispiller!

Animateur A Formatioun 2. Deel

Dës Formatioun ass fir de Brevet vum Animateur A. Fir dee Brevet ze kréien, muss een déi 2 WE matmaachen (30 Stonnen). Um Programm sti Spiller, d'Roll an d'Responsabilitéit vum Animateur, Sécherheet a Präventioun an nach villes méi, wat ee brauch fir Kanner flott Aktivitéiten ze bidden. De prakteschen Deel (min. 20 Stonnen) muss am Kader vu Vakanzaktivitéiten an enger Gemeng oder bei enger Maison Relais gemaach ginn.

Dës Formatioun muss een net maachen, fir Kanner a Jugendlecher op Campen a Kolonien ze betreien. Et kann een och direkt mam Brevet B ufänken!!

D’Thema „Sexualitéit“ am Jugendhaus - e vasten an net ëmmer evidente Beräich!

Dag 1

Sexualpädagogik am non-formale Beräich. Jonker stärken. Haltung a Roll vum Erzéier. Léift an Sexualitéit.

Präventioun a Rechtslag hei zu Lëtzebuerg: Beruffsgeheimnis, Gesetzer, „casier 3“. Sexualiséiert Gewalt an Handlungsschrëtt. Wat maache bei Verdacht op Mëssbrauch? Wéi signaléieren ech a wou?

Diskussiounsronn.

 

Dag 2

Wéi kann ech relax iwwer d’Thema mat de Jonke schwätzen a wat soll an dierf ech ubidde vun Aktivitéiten? Wat fällt alles ënnert d’Sexualerzéiung, wat gëtt et fir praktescht Material a Methoden?

Wou si meng Limiten als Erzéier?

Achtsamkeit und Selbstfürsorge – der Umgang mit Belastungen und Stress in sozialen Berufen

Die Fachkräfte in der sozialen Arbeit müssen täglich mit vielfältigen Aufgaben innerhalb des eigenen Arbeitsfeldes und den komplexen Problemlagen der Jugendlichen umgehen.

 

In der Alltagspraxis der pädagogischen Arbeit bedeutet dies, dass die Erzieher den Jugendlichen mit ihrer Aufmerksamkeit stets präsent, empathisch und verantwortlich gegenüber treten und sich selbst dabei oft zurück nehmen. Die Jugendlichen mit denen sie arbeiten sind auf die Kompetenz, das Fachwissen und die Empathie der Fachkräfte angewiesen.

 

Da sind Achtsamkeit, Selbstfürsorge und klare Zielsetzungen im Alltag für die Fachkräfte erforderlich, um physisch und psychisch gesund zu bleiben. Es ist jedoch herausfordernd, den Blick auf sich selbst zu haben, wenn im Außen so viel passiert und erledigt werden muss.

 

Deshalb werden für eine gesunde Psychohygiene Methoden und Handwerkszeuge benötigt, die helfen, sich selbst mehr Aufmerksamkeit zu geben und achtsamer im Alltag zu sein, um die eigene Kraft und die Motivation zu regenerieren und zu erhalten. Deshalb ist im Alltag der pädagogischen Praxis in der offenen Jugendarbeit umso wichtiger, dass die Erzieher eine Vorbildfunktion und eine wichtige Referenzperson für die Jugendlichen sind.

 

Ziel der Fortbildung ist es, durch Kurzvorträge, Übungen zur Achtsamkeit und Selbstfürsorge mehr Entspannung zu finden, um unter beruflichen Belastbarkeiten ausgeglichener zu sein. Das führt zu mehr Lebensfreude und setzt damit neue Energie frei, welche direkt eingesetzt werden kann, um die Jugendlichen in ihrer komplexen Zeit der Adoleszenz und Pubertät zu begleiten und zu fördern.

 

Die Inhalte und Übungen innerhalb der Fortbildung wirken unterstützend und sind hilfreich die ersten Schritte in die gewünschte Richtung zu tun.

 

·         Reflektion der Anforderungen und äußeren Bedingungen

·         Erkennen persönlicher Stresssymptome im Frühstadium

·         Die Phasen des Burnout erkennen

·         Achtsamkeitsübungen

·         Übungen zur Abgrenzung und Selbstfürsorge

·         Entdecken persönlicher Ressourcen

·         Handlungsschritte zur Zielerreichung

·         Den Focus entspannt auf die Jugendlichen zu richten

Fuersecherheets-Training III

Programme cours de conduite en sécurité:

 

08.15 - 08.30 Arrivée au Centre et petit déjeuner

 

08.30 - 09.30 Théorie sur la responsabilisation à la conduite (Stress, fatigue, alcool etc…)

 

et les conséquences d’une conduite inadaptée

 

09.30 - 12.30 Essais pratiques (Position de conduite, freinage d’urgence, évitement

 

d’obstacle, conduite en virage, conduite en descente, distances d’arrêt,

 

distance de sécurité, simulateur de choc et de tonneau, etc…)

 

12.30 - 13.30 Déjeuner

 

13.30 - 16.30 Suite essais pratiques

 

16.30 - 16.45 Discussion et remise des certificats

 

  = Dest ass nemen meiglech fir d Haiser vun CJF an Young Caritas Bénévoler!!

Formation Brevet E (Responsable)

 

Animateur Brevet E: Responsabel Kolonie

o   Hei solls de:

o   Op mannst 18 Joer hunn

o   Den Brevet C vum Animateur hunn

o   Schon vill Kolonie - Erfahrungen gesammelt hunn

 11. Juli 2020 zu Izeg

D’Haaptverantwortung iwwert den Grupp an der Kolonie iwwerhuelen, den Gesamtprogramm koordinéieren, d’Moniteursequipe zesummestellen a leeden, den Budget verwalten a villes méi gëtt schonn virun, während an no der Kolonie vum Responsabel verlaangt.

Fir d ‘Formatioun vum Brevet E, gëtt just eng limitéiert Unzuel vun Animateuren zougelooss, deenen Young Caritas och d‘Vertrauen gëtt, fir eng Kolonie als Responsabel ze man. Dës Formatioun deelt sech an theoretesch an och praktesch Deeler op.

 

ACTION & FUN (B)

Hey du, ja genau dich meinen wir, bist du zwischen 12 und 17 Jahren alt und du willst 8 unvergessliche Tage mit Herausforderungen und Spaß, dann bist du bei uns genau richtig. Wir bieten dir ein abwechslungsreiches Programm mit Adrenalin Kicks, sowie Möglichkeiten zur Entspannung. Starte also deine unvergessliche Reise mit uns an die belgische Küste vom 18 Juli 2020 bis den 25 Juli 2020. Im Preis inbegriffen: Busreise Unterbringung mit Vollpension in der „Vakantie Domein Ter Helme“ Eintritt für den Outdoor-Adventure-Park und Plopsaland, Unfallversicherung, sowie die Betreuung durch die Animateuren von Action & Fun : 

VAKANZ OP DER PLAGE (B)

Sonne, Baden und jede Menge Spaß erwartet euch beim eurem Aufenthalt an der belgischen Küste. Ihr seid untergebracht im Hotel Cosmopolite*** in Nieuwpoort, direkt an der Strandpromenade gelegen. Je nach Wetterlage werden folgende Aktivitäten angeboten: Strandspiele, Sandburgenwettbewerb, Fußball, Drachenfliegen, Go-Kart, Besuch im Schwimmbad.... Unser junges und motiviertes Animationsteam sorgt natürlich auch für ein abwechslungsreiches Abendprogramm. Im Preis inbegriffen: Busreise Unterbringung mit Vollpension Unfallversicherung Betreuung und Begleitung durch die Animateure des Foyer de la Femme : 

SPROOCHCAMP fir Franséisch (B)

Du willst Deine Französisch-Kenntnisse auf spielerische Weise verbessern und zusätzlich tolle Ferien verbringen, dann bist Du hier genau richtig. Untergebracht bist du mit Vollpension im Hotel Ter Helme in Oostduinkerke, an der belgischen Küste. Jeweils am Morgen finden die Sprachkurse statt, geleitet von Lehrern/innen der BERLITZ Sprachschule. Außerhalb der Sprachkurse bleibt Dir noch jede Menge Zeit Freundschaften zu schließen und Dich zu amüsieren bei Strandspielen, sportlichen Aktivitäten, Go-Kart, Rallye…. Auch nach dem Abendessen, bleibt bei kreativ- und Sportateliers keine Zeit für lange Weile. Zusätzlich steht u.a. ein Ausflug nach Boulogne–sur-Mer (F) mit Besichtigung des Aquariums Nausicaa auf dem Programm. Im Preis inbegriffen: Busreise, Unterbringung mit Vollpension im Hotel Ter Helme, Sprachkurse, Ausflüge, Unfallversicherung, sowie die Begleitung und Betreuung vor Ort durch die Animateure des Foyer de la Femme : 

SPROOCHCAMP fir Englesch zu Swanage (GB)

Die Englischkurse finden statt im Harrow House. Harrow House wurde 1969 gegründet und bietet seitdem hochwertige Sprachkurse für Studenten aus mehr als 60 Ländern an. Schule und Unterkunft befinden sich in Swanage, Hauptstadt der Isle of Purbeck in der Grafschaft Dorset. Swanage ist ein beliebter Badeort an der englischen Südküste etwa 2,5 Stunden von London entfernt. Ihr reist von Luxemburg mit dem Flugzeug nach London. Von dort geht’s dann weiter mit dem Minibus nach Swanage. Im Harrow House finden nicht nur die Kurse statt, sondern Ihr seid im gleichen Haus in 3 oder 4-Bettzimmern mit WC und Dusche sowie Vollpension untergebracht. Auf dem Programm stehen 3 Stunden Englischunterricht täglich, Sportaktivitäten wie American Pool, Badminton, Basketball, Handball, Tischtennis, Volleyball, Boule, Minigolf, Strandspiele, Mini-Olympiade... Für Abendanimation (Bingo, Filmabend, Karaoke, Internetzugang...) ist natürlich ebenfalls gesorgt. Im Preis inbegriffen: Flug- und Busreise, Sprach- und Sportkurse, Unfallversicherung, Unterkunft mit Vollpension in Ensuite-Zimmern im Harrow House, 3 Wochenendausflüge (z.B. nach Bath, Bournemouth) sowie die Begleitung und Betreuung vor Ort durch den Foyer de la Femme : 

Science Summer Splash 2020

Am Joer 2020 wäert de Science Summer Splash an enger ganz spezieller Form stattfannen! Mir fueren nächst Joer nämlech an den Allgäu fir do en puer onvergiesslech Deeg ze verbréngen. Et erwaarden dech déi bekannten, aussergewéinlech wëssenschaftlech Workshops, souwéi intressant Aktivitéiten um Waasser an a de Bierger.

Eis Virbereedungen lafen op Volltouren an du kanns dech op vill nei Aktivitéiten am Beräich vun de Wëssenschaften freeën , mir sichen nei Erausfuerderungen  a Froestellungen.

Ausser Fro steet, datt mir d’Sportaktivitéiten an den Bierger maachen an natierlech hues du d’Geleeënheet mat aneren Jonken fräi Zäit ze hunn.

Eng onvergiesslech Zäit erwaart dech wou mir zesumme schaffen an eis och améseieren.

Hei ass den Lien fir d'Umeldung: http://pins.lu/dev/umeldung/

Pages