Events

Spielmobilkongress

Matdeelung:
Och dëst Joer gëtt et nees een Spillmobil-Kongress. "Jupiiiieeee"
Deen ass zu Darmstadt. "oh, weit fort...."
Detailer heizou fënns Du op hirer Säit: www.spiellandschaft.de  ennert der Rubrik Fortbildungen

Opgepasst:
dëst ass keng Aktivitéit vun Young Caritas wou mir alles fir dech organiséieren.
Matt eiser Ënnerstëtzung plangs Du däin Openthalt selwer.

Besonneg cool:
Du kriss Kontakter zu der Internationaler Spillmobil - Szene.
An Du kanns Lëtzebuerg representéieren.
Des Aktivitéit riicht sech un Bénévoler wou schonn oft mam Spillmobil mat waren
oder souguer schonn den Brevet D gemat hunn.

Aschreiwen!?
Kontaktéier mech fir d'éicht, (nathalie@youngcaritas.lu) an dann schreiwen ech dech an.

Grafikdesign als visuelle Unterstützung und Hilfestellung bei der Entwicklung und Durchführung von pädagogischen, sozialen und kulturellen Jugendprojekten - avancé

Computerspiele sind heute ein integraler Bestandteil der westlichen Gesellschaft. Sie gehören bei Kindern und Jugendlichen schon längst zum Alltag. Pädagogen wollen deshalb auf diese zurückgreifen und bereichern durch gamebased learning ihre Arbeit. Analoge und digitale Spielpädgogiken sind nich fundamental verschieden, sie greifen nur auf eine anderes Medium zurück.

Ein Vorteil der digitalen Medien ist, dass der Jugendliche selber kreativ werden kann. So hat er die Möglichkeit Inhalte selber zu erstellen, sowie lernen mit Kritik umzugehen, sich nicht entmutigen zu lassen und den Unterschied zu erstellen wer übt Kritik aus, um hilfreich zu sein und wer ist bedacht darauf mir Steine in den Weg zu legen. Dies ist ein besonderes Life skill.

Das Thema Digitalisierung in der Jugendarbeit lässt allerdings schnell die Überzeugung aufkommen, alle Kinder und Jugendliche wären digital natives. Hier gilt es wachsam zu bleiben, da die Kinder und Jugendliche brauche die Hilfe und Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte, um sich in der digitalen Welt zurecht zu finden.

Ein Instrument zur pädagogischen Arbeit in der digitalen Welt ist die ROBLOX Plattform. Roblox ist mehr als eine Online-Entertainment Plattform, es ist ein Lehrmittel, bei dem die Möglichkeiten für Kreativität und Fantasie grenzenlos sind. Sie bietet kostenlose Software und Bildungsprozessabläufe für Kinder und Jugendliche jeden Alters, um Informatik, digitale Bürgerkunde (digital citizenship), Unternehmertun und mehr in den pädagogischen alltag einzubauen. Roblox bietet ein kostenloses All-in-One Entwicklungswerkzeug, mit dem Kinder und Jugendliche 3D-Welten und Skriptspiele erstellen und ihre Arbeit sogar online veröffentlichen können.

Methoden
Dieser Kurs ist eine Einführung in die ROBLOX Plattform,
Kurs Inhalt: Eröffnung eines Kontos, Gestaltung des eigenen Avatars, Erforschung verschiedener Spiele und Gestaltung und Veröffentlichung eines eigenen Spieles. Vermittlung der Erfahrungen der Praxis.

Ziele
Wie kann ich als pädagogische Fachkraft die Kinder und Jugendliche gamebased in der digitalen Welt begleiten?

 

 

Küchen-Basen – so einfach gehts auch selbstgemacht

Die Gesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen besteht zum einen aus der Bewegungs-, zum anderen aus Ernährungserziehung. Immer weniger Leute und Jugendliche wissen wie man einfache Sachen kocht und greifen meistens nur auf Fertiggerichte zurück. In dieser Weiterbildung lernen die Teilnehmer wie man mit Jugendlichen einfache Basis-Gerichte kocht. Von Salat-Dressing, Mayonnaise und Pasta-Saucen bis zu Burger-Patties, Kartoffelpürée und Aufläufen – es soll einfach sein, besser schmecken als fertig aus dem Supermarkt und Spaß machen. Das Hauptziel ist dass die Jugendlichen anschließend selber in der Küche aktiv werden können und sich selbst eine gesunde Mahlzeit kochen können. Viele jugendliche Besucher der Jugendhäuser lernen nicht zu Hause wie man gesund und lecker kochen kann, demanch ist es umso wichtiger, dass sie dies im Rahmen der Jugendhausaktivitäten lernen können.

Vampiren a Gespenster Weekend

Zu Huelmes am Schlass spuke säit Joerhonnerte Geeschter ronderëm, di hei hiert Doheem hunn. Wa bis ee Vampir un de Schlassdieren optaucht an sech och nach eng al Hex amëscht, kënnt et zum Chaos ënnert de Schlassbewunner. Wanns du wësse wëlls wat do am Schlass lass ass, da mell dech séier un!

Integratioun vu Kanner mat enger Behënnerung (weekend de spécialisation)

Wéi kann ech e Kand mat enger Behënnerung a mengem Grupp oder bei engem Spill integréieren? Ass dat iwwerhaapt méiglech? Wéi ginn ech domat ëm? Mat vill eegener Erfahrung vun den Zeltkolonien an enger ganzer Reih vu klengen Tricken weise mir dir wou Méiglechkeeten a Grenzen vun der Integratioun op enger Kolonie leien. Natierlech verbonnen mat enger ganzer Reih praktesche Beispiller!

Sinn dës Spiller ze veräntwerten? (weekend de spécialisation)

Wat bedeit et als Animateur bei Aktivitéiten Verantwortung ze droen? Nieft engem theoreteschen Deel iwwert Sécherheet a Verantwortung kucke mir bei enger Rei Abenteuerspiller wéi dës Theorie kann an d’Praxis ëmgesat ginn. Dëse Stage wend sech och un Animateuren mat fäerdeger Formatioun, déi zousätzlech Impulser an Know-How fir d’Praxis brauchen. 

REBOUND in der Sozialen Arbeit Ein Lebenskompetenz- und Präventionsprogramm

REBOUND, das bedeutet: aus Erfahrungen lernen – den eigenen und denen anderer.

 

REBOUND ist ein flexibles und zugleich strukturiertes Programm für junge Menschen (14-25 Jahre), in dem es um deren Stärken und die der eigenen Bezugsgruppe geht. Das Lebenskompetenz- und Suchtpräventionsprogramm wird in Jugendeinrichtungen durchgeführt und von weitergebildeten Fachkräften unterrichtet.

 

REBOUND soll motivieren, informieren, Jugendliche untereinander ins Gespräch bringen und die Risikowahrnehmung schärfen. Es geht um eine ressourcen- und lösungsorientierte Pädagogik. Der suchtpräventive Teil von REBOUND regt Jugendliche dazu an, herauszufinden, was verantwortungsbewusster Umgang mit Alkohol und anderen Drogen bedeutet. Das Besondere an REBOUND ist eine Haltung: es geht um Risikokompetenz in einem sinnvollen, fordernden und fördernden sozialen Umfeld. Es geht darum, Jugendliche in ihrer Entwicklung zu entscheidungsstarken und risikobewussten Menschen zu begleiten.

De Wonnerbësch

An den Deeg em Halloween geschéie wei al Joer erëm

mysteriéis Saachen… Och an den Bëscher ronderëm eis

si komesch Gestalten gesi ginn. Nuets kann een am Duerf

rätselhaft Geräischer héieren… Wëlls du erausfanne wat

et domat op sech huet? Dann waart net laang a sief dobäi

wann op Halloween den Wonnerbësch wakereg gëtt.

 

Tous les ans à Halloween, des choses mystérieuses se

passent… on aurait même pu voir des personnages bizarres

dans les forêts. La nuit, au village, on entend des bruits étranges.

Tu veux découvrir ce qui se cache derrière tous ces mystères ?

Alors n’attends pas et sois de la partie, quand à Halloween,

la forêt des miracles se réveille….

Action am Mëllerdall

Du wëlls eng onvergiesslech Woch am Mëllerdall verbréngen? Du bass fit um Vëlo, hues Loscht mat neien oder ale Frënn sportlech a méi relax Aktivitéiten ze erliewen an an dräi verschiddene Jugendherbergen ze schlofen? Da bass du hei genau richteg! Mir freeën eis drop, mat dir de Mëllerdall ze entdecken!

Hierschtkolonie

De Summer ass eriwwer, dobausse gëtt et méi kal… mee dat heescht net dass de Spaass een Enn muss hunn.

Hutt dir Loscht op een onvergiesslecht Erliefnis am schéine Lëlz beim  Stauséi, da sidd dir hei genau richteg. Kanu fueren, Spiller am Bësch, Ausflich op aner schéi Plazen, sinn nëmmen e puer vun deene ville flotte Saachen déi mer hei zesummen erliewen waerten. Pak der eng gutt Portioun Spaass an deng Valise a maach dech prett fir d’Hierschtkolonie. Mir freeën eis op dech.

Formatiounswoch 1er Cycle (semaine de formation B)

Wëlls du Kanner eng flott Vakanz bidden an dobäi selwer vill Spaass hunn? Da bass du op dëser Woch genee richteg! Praxisorientéiert léiers du wéi ee Kanner mat Spiller, Atelieren a méi, animéiert, wéi e Grupp funktionéiert a wéi een an enger Moniteursequipe zesumme schafft a sech ameséiert fir sou de Kanner eng onvergiesslech Zäit ze bidden. Fills du dech ugesprach? Da mell dech séier un, fir gutt Stëmmung ass op alle Fall gesuergt…

Alles kee Problem! (weekend de spécialisation)

Animateur sinn op enger Kolonie ass verbonne mat enger Reih Erausfuerderungen a Froestellungen : Wéi reagéieren ech op Autoritéitsproblemer a Regelverstéiss bei Kanner ? Wat kann ech man, am Fall vu Kommunikatiounsschwieregkeeten ënnert den Animateur’en? Wéi ginn ech em mat Léift a Sexualitéit op der Kolonie?

Zesumme mat iech wëlle mer oppen iwwer dës an aner Froen diskutéieren, eis an déi jeeweileg Situatioun a Persounen eraversetzen an op dës Manéier verschidde Léisungsvirschléi erschaffen.

Pages