BIG DATA und das Internet der Dinge: das neue Kampagnendossier!

Im Rahmen der Kampagne 2017-2018 BIG DATA, Wer macht was mit meinen Daten? erklärt BEE SECURE, was BIG DATA mit dem Internet der Dinge zu tun hat, wie sich beide Phänomene gegenseitig beeinflussen und welche Gefahren und Chancen sich aus diesem Zusammenspiel ergeben. 

Spioniert mein Toaster mich aus? Im aktuellen Dossier beleuchten wir das Thema "Internet der Dinge" aus mehreren Blickwinkeln. 2020 soll es schon 20,4 Milliarden Geräte geben, die mit dem Netz verbunden sind. Darunter nicht nur Computer und Handys, sondern auch Alltagsgegenstände wie Kühlschränke, Lampen, Schlösser, Spielzeuge, und sogar Zahnbürsten.

BEE SECURE erklärt, wie diese Geräte Daten erzeugen, was dies mit BIG DATA zu tun hat und welche Gefahren und Chancen sich durch die Nutzung solcher Gegenstände ergeben.

Das Dossier gibt einen Überblick über unterschiedliche Lebensbereiche, die durch die Nutzung vernetzter Geräte maßgeblich beeinflusst werden. Den meisten Menschen ist bekannt, dass viele Haushaltsgegenstände mittlerweile mit dem Internet verbunden sind. Doch auch in den Bereichen Medizin, Fitness, Verkehr und sogar in der Landwirtschaft haben solche vernetzten Geräte bereits ihren Nutzen gefunden.

Aus der Nutzung ergibt sich eine große Ansammlung an (persönlichen) Daten, die durch Algorithmen analysiert werden. Diese Analysen haben an sich das Ziel, den Nutzern das Leben „bequemer“ zu machen. Doch inwiefern verbergen sich auch Gefahren in der Sammlung von persönlichen Daten? Inwieweit sind die Daten eigentlich vor Cyberangriffen geschützt? Können sie unter Umständen für Absichten benutzt werden, die unangenehme Folgen für den Nutzer haben könnten?

Mit dem Dossier informiert BEE SECURE über diese unterschiedlichen Aspekte und gibt den LeserInnen Ratschläge für eine sicherere und verantwortungsvolle Nutzung von vernetzten Geräten.

Und hier geht es zum Dossier.

Creator: 
Image: