Aarbecht, Wirtschaft & Sozialpolitik

NO GREEN WITHOUT RED

Zu Gast beim “lëtzebuerger Land” – 13 septembre 2019

Il est grand temps d’assumer le fait que la crise écologique renforce déjà actuellement et creusera davantage les inégalités. Afin d’éviter une « vraie crise sociétale », il est impératif de combattre ces inégalités à différents niveaux.

Une première approche serait de combattre la crise écologique, respectivement de changer les modes de vie et de financer une transition écologique par l’introduction d’un modèle fiscal incitant à un comportement écologique.

Wenn die Banken den Hals nicht voll genug bekommen…

Als sei es nicht genug gewesen, dass etliche Banken nach Ausbruch der Finanzkrise durch Steuergelder gerettet werden mussten, ohne die Schuldigen zu Rechenschaft zu ziehen, müssen die Steuerzahler, diesmal als Bankkunden, immer mehr Nebenkosten berappen, und das selbst für die grundlegendsten Dienstleistungen.

Freihandelsabkommen: Luxemburg muss sich der Koalition gegen CETA & TTIP anschließen!

Nachdem die Regierungen Frankreichs und Österreichs sowie die deutschen Sozialdemokraten sich für einen sofortigen Stopp der laufenden TTIP-Verhandlungen ausgesprochen haben, ist TTIP faktisch gescheitert. In zahlreichen Bereichen wie den Umwelt-, Sozial- und Verbraucherschutzstandards gibt es unvereinbare Unterschiede zwischen den Systemen der EU und den USA und diese könnten nur auf Kosten der Bürgerinnen und Bürger angeglichen werden.

Partenariat avec la BCEE en matière de garanties de l’Etat

Les prix du logement augmentent considérablement depuis des années. Il n’est guère surprenant que pour beaucoup de personnes le coût d’un logement dépasse largement la moitié du salaire mensuel. Selon un sondage récent, le prix de l’immobilier est une des principales préoccupations de la population luxembourgeoise. Un droit fondamental – celui d’avoir un toit sur la tête – devient ainsi de plus en plus un luxe.