queesch

Karaoke Evening: Rosa Lëtzebuerg next Karaoke Star!

DE: Am 26. Februar organisiert Rosa Lëtzebuerg einen Karaoke-Abend und dies im “Zulu Blanc” in Luxemburg Rives de Clausen. Ab 17.00 Uhr geht es los mit einem After Work -Drink, damit ihr langsam in Stimmung kommt.

Ab 19.00 Uhr beginnt dann das Karaoke.
Jeder ist herzlich willkommen!

————————–————–
FR: Rosa Lëtzebuerg organise une soirée Karaoké le 26 février dans “Zulu Blanc” à Luxembourg Rives de Clausen. Nous serons sur place à partir de 17h pour un after work avec afin de vous mettre dans l’ambiance.

Anti-Schulreform-Demo rechts unterwandert?!

Wer sich dieser Tage auf Facebook umschaut kann vermehrt rechtsradikale respektive diskriminatorische Aktivitäten feststellen. Neu ist jetzt, dass Menschen mit rechtsradikalem Gedankengut in die Mitte der Gesellschaft versuchen zu stossen und sich versteckt in Protestbewegungen einmischen. Dies ist aktuell der Fall für die Proteste gegen die Schulreform.

Femme nonréeducable, 10.12. Abbaye de Neumünster, Entré libre

FEMME NON-RÉÉDUCABLE

« En Tchétchénie, on ne dit ni bonjour, ni dieu te bénisse, ni la paix avec toi. On dit la liberté sera avec toi ! ; Cette liberté qu’ils n’ont jamais connu » car, depuis le 18e siècle, les citoyens tchétchènes sont persécutés par les forces russes. Ainsi commence la pièce de théâtre « Femme non-rééducable » qui retrace le travail de Anna Politkowskaja, la reporter, auteure et activiste pour les droits de l’homme.

Indignados in Brussels: real democracy under eurocrats’ noses

They come mostly from Spain, but also from France, England, Germany, The Netherlands… Several hundreds of people are occupying for one week HUB University, in Brussels. A week of collective living, assemblies, political discussions and workshops – to end up with tomorrow’s big demonstration. On the eve of the October 15th, the indignados are everywhere – and came to Brussels in full strength.

…fir e Freiraum an der Staat

Am Freitag um 18h wurde in der Stadt Luxemburg ein seit zahlreichen Jahren leerstehendes Haus besetzt. Etwa 40 Menschen trafen sich dort, es gab Musik, Essen, Getränke und viel Diskussionsstoff. Das Treffen sollte nicht einzig dem Grund dienen gemeinsam zu feiern, sondern hatte als Ziel hier einen neuen selbstverwalteten Freiraum in Luxemburgstadt entstehen zu lassen. Die Initiative „Freespace Luxembourg“ wurde am Anfang dieses Jahres ins Leben gerufen um sich einen Freiraum in der Stadt zu erkämpfen.

Massiven Policasaz fir besatent Haus ze raumen

^Nodeems AktivistInnen geschter owend an der Stat Letzebuerg een seit langem eidelstoend Haus besat haten sin se an der Nuecht an engem massiven Polissasatz geraumt gin. Des Aktioun hat als Ziel endlech erem een selbstverwalteten Frairaum obzemachen an gleichzeiteg geint d’Wunnengsnout ze manifestéieren. Respekt fir des Aktioun fun den Squateuren! Wéider esou.

Pages