société

Hearing zum Thema Integratioun vun der CGJL

Leschte Freiden, den 1. Juli 2016, waren de Stefano D’Agostino an den Alex Donnersbach fir d’CSJ am Hearing vun der CGJL zum Thema Integratioun.

Hei fannt dir den Avis vun der CSJ zu dem Thema Integratioun.

Integratioun_Avis_CSJ

An hei kann jiddereen nach engkéier den ganzen Débat kucken (chamber.lu).

Visite vum Centre Socio-Educatif de l’Etat, Dräibur

Den Comitée vun den CSJ Schüler a Studenten war lëschten Méinden am Centre Socio-Educatif de l’Etat zu Dräibur vum Direktor Fernand Boewinger empfaangen ginn. Do konnten mir eis Bild op der Platz maachen wéi hiren Centre mat Jonker schafft. Bei der Geleeënheet kruten mir och en éischten Abléck an déi néi gebauten Cellule de sécurité fir Mineuren. E groussen Merci un den Här Boewinger an seng ganz Equipe fir déi Zéit déi si sech geholl hunn.

 

Nation-branding à coups de pédale – pour une image de marque nationale plus crédible

Les excellentes performances du coureur luxembourgeois Bob Jungels lors de la 99e édition du Giro d’Italia ont, à maintes reprises, braqué sur le Luxembourg les projecteurs des spectateurs et passionnés du cyclisme ainsi que de la presse internationale. En effet, pendant près d’un mois, le nom du Grand-Duché y est apparu pour des raisons autres que financières ou fiscales.

Nation-branding à coups de pédale – pour une image de marque nationale plus crédible

Les excellentes performances du coureur luxembourgeois Bob Jungels lors de la 99e édition du Giro d’Italia ont, à maintes reprises, braqué sur le Luxembourg les projecteurs des spectateurs et passionnés du cyclisme ainsi que de la presse internationale. En effet, pendant près d’un mois, le nom du Grand-Duché y est apparu pour des raisons autres que financières ou fiscales.

EYE 2016 zu Stroossbuerg

Eng Delegatioun vun der CSJ war den 20. an 21. Mee um EYE 2016 am Europäesche Parlament zu Stroossbuerg. Den EYE (European Youth Event) gëtt all 2 Joer vum “European Youth Forum” organiséiert. Iwwer 7.000 Jugendlecher tëscht 16 an 30 Joer aus 39 europäesche Länner haten de Wee op Stroossbuerg fonnt, fir iwwer Aussepolitik, Jugendchômage, Digitaliséierung an d’Zukunft vun der Aarbechtswelt ze diskutéieren. Eis Participanten hunn och d’Kollege vun der EUPAS (European Pupils Association) getraff an nei Kontakter mat europäesche Partnerorganisatioune geknäppt.

EYE 2016 zu Stroossbuerg

Eng Delegatioun vun der CSJ war den 20. an 21. Mee um EYE 2016 am Europäesche Parlament zu Stroossbuerg. Den EYE (European Youth Event) gëtt all 2 Joer vum “European Youth Forum” organiséiert. Iwwer 7.000 Jugendlecher tëscht 16 an 30 Joer aus 39 europäesche Länner haten de Wee op Stroossbuerg fonnt, fir iwwer Aussepolitik, Jugendchômage, Digitaliséierung an d’Zukunft vun der Aarbechtswelt ze diskutéieren. Eis Participanten hunn och d’Kollege vun der EUPAS (European Pupils Association) getraff an nei Kontakter mat europäesche Partnerorganisatioune geknäppt.

Erdogan – Ein Mann, ein Wort? Oder doch Bedarf für einen Plan B?

CSJ Communiqué – Menschenrechtslage in der Türkei und Aufhebung der Visapflicht für türkische Staatsbürger

Die christlichsoziale Jugend (CSJ) möchte ihrer Besorgnis über die Situation der Menschenrechtslage in der Türkei Ausdruck verleihen insbesondere über die Vorgehensweise der aktuellen türkischen Regierung unter der Führung des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Erdogan – Ein Mann, ein Wort? Oder doch Bedarf für einen Plan B?

CSJ Communiqué – Menschenrechtslage in der Türkei und Aufhebung der Visapflicht für türkische Staatsbürger

Die christlichsoziale Jugend (CSJ) möchte ihrer Besorgnis über die Situation der Menschenrechtslage in der Türkei Ausdruck verleihen insbesondere über die Vorgehensweise der aktuellen türkischen Regierung unter der Führung des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Die doppelte Rolle des Xavier B.

Die SREL-Affäre schlug 2012 und 2013 hohe Wellen in der luxemburgischen Politiklandschaft und führte Ende 2013 bekanntlich zu Neuwahlen und einem Regierungswechsel. Eine Reform des Geheimdienstes – die bis heute auf sich warten lässt – sollte die ganze Affäre abschließen. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Und wieder steht der Staatsminister im Blickpunkt.

DIE DOPPELTE ROLLE DES XAVIER B.

Die SREL-Affäre schlug 2012 und 2013 hohe Wellen in der luxemburgischen Politiklandschaft und führte Ende 2013 bekanntlich zu Neuwahlen und einem Regierungswechsel. Eine Reform des Geheimdienstes – die bis heute auf sich warten lässt – sollte die ganze Affäre abschließen. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Und wieder steht der Staatsminister im Blickpunkt.

Pages