Sozial

Pressemitteilung zum VW Abgas-Betrug

Am 21. April 2016 wurde bekannt gegeben, dass der VW-Konzern und die Behörden in den USA eine Einigung über das weitere Verfahren im VW-Abgasskandal ausgehandelt haben.

Die Lösung umfasse die Option, dass VW einen Großteil der betroffenen Dieselfahrzeuge zurückkaufe und « substanziellen Schadenersatz » an die Besitzer zahlen soll. Ein Rückkauf der betroffenen Autos seitens von VW sei auch möglich.

JSL Kongress 2016

« Zusammen kämpfen »

Am 12. März 2016 fand im Kulturzentrum « Am Duerf » in Junglinster der Nationalkongress der JSL statt, im Beisein der sozialistischen Abgeordneten Taina Bofferding und Yves Cruchten. Neben den traditionellen Punkten auf der Tagesordnung widmete sich der Kongress auch dem Thema der Ungleichheiten. Gastredner für die Diskussion war Jean-Claude Reding, Präsident der Chambre des Salariés.

Im Postkutschentempo ins überteuerte Kommunikationszeitalter

D’Abonnementer fir mobil Telefonie an Internet sinn am Verglach zum direkten Ausland immens deier zu Lëtzebuerg. Op der anerer Säit entspriechen d’Infrastrukturen net dem Standard, deen een sech erwaarden kéint. Et gëtt een d’Gefill net lass, dass et un fairer Konkurrenz um Marché feelt, zum Nodeel vum Verbraucher. Mir fuerderen dofir eng genau Analyse, an méi eng aktiv Roll vum Staat als sozialen Regulateur.

Prise de position relative au partenariat transatlantique de commerce et d’investissement avec les Etats-Unis («TTIP »).

L’accord commercial actuellement négocié entre l’Union européenne et les États-Unis a pour but de créer une zone de libre-échange transatlantique. Cet accord se base sur des principes déjà existants dans d’autres traités et négociations internationaux. Le TTIP contient trois éléments principaux : l’accès aux marchés;  l’amélioration et la cohérence de la réglementation et élimination des obstacles bureaucratiques; l’amélioration de la coopération en matière de normes et standards internationaux.