students

500€ für die Anerkennung eines ausländischen Hochschulabschlusses?

Die Schüler*innen- und Studierendenorganisation UNEL bemängelt, dass der Maßnahmenkatalog der Regierung mehr Fragen aufwirft als Antworten. “Die Regierung betont einerseits, dass man in die Zukunft investieren will. Andererseits hat sie vor der Sommerpause die Studienbeihilfen massiv gekürzt. Ein erster Blick in die nun geplanten 258 Maßnahmen zeigen, dass bei weitem nicht alle zukunftsweisend sind.”, so Pol Reuter, Präsident der UNEL.

MyCard: Sinnvolle Maßnahme wird abgeschafft

Pünktlich zur “Rentrée” und zur europäischen Mobilitätswoche, mussten viele Studierende feststellen, dass die Regierung über den Sommer klammheimlich eine weitere Sparmaßnahme beschlossen hatte. In der Vergangenheit war es Studierenden möglich, beim Ministerium für Hochschule und Forschung ein Fahrausweis zu beantragen, der es ermöglichte, die Strecke innerhalb Luxemburgs von zu Hause bis zum Grenzübergang des jeweiligen Hochschulortes umsonst zu fahren.

Summerseminar 2014

Wéi och déi Joeren virdrun, organiséiert d’UNEL nees hiren Summerseminar. Dëst Kéier nees ganz zentral an zwar zu Eich an der Géisserei (5, rue Munchen Tesch, Luxembourg). Den Start ass um 14:00.

Um Programm stinn dëst Joer nieft gemeinsamem Kachen eng Réi aktuell Themen, déi am Kader vun Workshope an Dis­kussiounsronnen be­handelt wäerten ginn. Et geet vun Auslänner­wahlrechtiwwert Chambre des Étudiants bis hin zum TTIP. Rollespiller an kënschtleresch Aktivitéiten sinn och mat ageplangt. Däin Input ass wëllkomm!

Minister gibt stellenweise nach. Weitere Zugeständnisse nötig!

Für heute Abend hat Minister Claude Meisch zu einer Informationsversammlung geladen, an der auch das Aktionskomitee 6670 teilnehmen wird. Der Minister kündigte an, auf dieser Informationsversammlung erste Zugeständnisse an die Kritiker*innen offenzulegen. Minister Meisch reagiert somit auf den politischen Druck der Öffentlichkeit und des Aktionskomitees.

Mehr als 15.000 Schüler*innen und Studierende streiken – Protest jetzt schon ein voller Erfolg

Der Streik von heute ist jetzt schon ein voller Erfolg. Bis zu 15.000 Schüler*innen hatten sich angemeldet. Gekommen sind noch mehr. Das Streikkomitee begrüßt die überaus breite Unterstützung die der Streik in der Bevölkerung erfahren hat. Pol Reuter, Präsident der UNEL: “Trotz der sehr kurzfristigen Mobilisierung war der Protest ein voller Erfolg. Tausende Schüler*innen und Studierende haben gezeigt, dass sie nicht einverstanden sind mit der Reform von Minister Meisch.”

UNEL und LUS schockiert über Einsparungen bei Bildung und Forschung

UNEL und LUS schockiert über Einsparungen bei Bildung und Forschung

Die Union Nationale des Etudiant-e-s du Luxembourg (UNEL) und die Luxembourg University Students’ Organisation (LUS) zeigen sich schockiert und besorgt über die Auswirkungen der Sparpolitik auf die einzige Universität des Landes. Nach den Studienbeihilfen solle nun der Rotstift auch bei Forschung und Lehre angesetzt werden. Dies wirft ein schlechtes Licht auf die neue Regierung.

Pages